zurück

Schnee verursachte Stromausfälle in Breitnau, Hinterzarten und Titisee

Breitnau / Hinterzarten / Titisee, 14. Januar. Schnee verursachte in der Nacht zu Sonntag und am Sonntag mehrere Stromausfälle in Breitnau, Hinterzarten und Titisee. Zunächst waren aufgrund der Schneelast in der Nacht von Samstag auf Sonntag mehrere Bäume in eine 20 kV-Freileitung der ED Netze GmbH gestürzt und hatten dabei die Leitung beschädigt. Die Leiterseile lagen am Boden. Als Folge fiel gegen 23.28 Uhr in Teilen von Hinterzarten und Breitnau der Strom aus.

Der alarmierte Bereitschaftsdienst der ED Netze GmbH kam jedoch aufgrund der Schneeverhältnisse nicht bis zur Schadensstelle. Straßen und Wege mussten erst freigeräumt werden. Die Reparatur des Schadens dauerte daher ungewöhnlich lange.

Einige Stationen konnte erst heute gegen 13.55 Uhr wieder ans Netz genommen werden.

Tagsüber sorgte sogenannter Schneeabwurf für weitere Störungen. Dabei fallen Schneemassen von Bäumen auf Freileitungen und verursachen, dass sich die Leitungen berühren. Dies führte gegen 10.20 Uhr im Bereich Breitnau Bäuerleshäusle und Kernerhäusle dazu, dass die Leiterseile brannten und auf den Boden fielen. Die Netzleitstelle in Rheinfelden konnte durch Umschaltungen 28 Stationen nach rund 19 Minuten wieder ans Netz nehmen. Vier Trafostationen konnten erst gegen 15.21 Uhr mit Strom versorgt werden.

Ebenfalls Schneeabwurf war die Ursache eines weiteren Stromausfalls im Bereich Breitnau und Titisee um 15.28 Uhr. Hier hatte sich die Freileitung, nachdem sich die Leiterseile berührt hatten, aus Sicherheitsgründen sofort abgeschaltet und wurde durch die Netzleitstelle nach rund 11 Minuten wieder zugeschaltet.

Presseinfo als PDF

Unternehmensinformation
Die ED Netze GmbH ist der Netzbetreiber für Südbaden. 280 Mitarbeiter sorgen für eine sichere Stromversorgung der 295.000 Netzkunden und 16.000 dezentralen Einspeiseanlagen. Das Netzgebiet umfasst im Westen die Region südlich von Freiburg bis zum Hochrhein und reicht im Osten nördlich von Villingen-Schwenningen bis zum Bodensee. Dazu unterhält ED Netze ein komplexes System mit 40.000 Masten, 8.300 Kilometern Erdkabel, 3.900 Kilometern Freileitungen sowie 3.300 Transformatoren und 22.000 Schaltgeräten. Der Verteilnetzbetreiber kümmert sich um Bau, Betrieb und Instandhaltung im Hoch-, Mittel- und Niederspannungsbereich. Über die dezentralen Stützpunkte ist die ED Netze GmbH in ganz Südbaden vor Ort präsent. Sie gehört zur Unternehmensgruppe der Energiedienst Holding AG.

Mehr Infos unter: www.ednetze.de

Übrigens: Wo es aktuell im Stromnetz der ED Netze Störungen gibt, finden Sie im Internet:
www.ednetze.de/unterbrechungen