zurück

Ausschreibungen Verlustenergie

Die Betreiber von Elektrizitätsversorgungsnetzen sind nach dem Energiewirtschaftsgesetz (EnWG) und der Stromnetzzugangsverordnung (StromNZV) verpflichtet, die Energie zur Deckung der Netzverluste in einem marktorientierten, transparenten und diskriminierungsfreien Verfahren zu beschaffen.

Die Betreiber von Elektrizitätsversorgungsnetzen sind nach dem Energiewirtschaftsgesetz (EnWG) und der Stromnetzzugangs-verordnung (StromNZV) verpflichtet, die Energie zur Deckung der Netzverluste in einem marktorientierten, transparenten und diskriminierungsfreien Verfahren zu beschaffen.

Die Energiedienst Netze GmbH hat sich zur Deckung ihres Bedarfs an Verlustenergie für das Modell der offenen Ausschreibung entschieden, für das Jahr 2018 ist eine Gesamtjahresenergiemenge von insgesamt 126.120 MWh geplant. Es werden insgesamt 3 Lose ausgeschrieben. Der Fahrplan für das Los1, Los2 und Los3 enthält eine Energiemenge von 42.040 MWh gemäß dem beigefügtem Jahresprofil.

Sie finden nachstehend unsere ausführlichen Allgemeinen Bedingungen für die Ausschreibung von Verlustenergie 2018, das Beschreibbare Formblatt Angebot Netzverluste 2018 Los1, Los2, Los3 sowie den Stromliefervertrag Verlustenergie 2018 Los1, Los2, Los3.

Die Ausschreibung erfolgte am 07. August 2012 für alle drei Lose. Der Abgabezeitpunkt wird wie folgt festgelegt:
Los1 28.08.2012 Abgabezeit bis 12:00 Uhr Vergabezeit bis 13:00 Uhr
Los2 28.08.2012 Abgabezeit bis 12:00 Uhr Vergabezeit bis 13:00 Uhr
Los3 28.08.2012 Abgabezeit bis 12:00 Uhr Vergabezeit bis 13:00 Uhr

Die Abgabe der Angebote erfolgt per E-Mail.

Ergebnis der oben angegebenen Ausschreibungen:
Los1 28.08.2012 Grenzpreis = 60,06 €/MWh
Los2 28.08.2012 Grenzpreis = 60,06 €/MWh
Los3 28.08.2012 Grenzpreis = 60,06 €/MWh

Hinweis: Die Energiedienst Netze GmbH behält sich vor, die Angebotsstruktur inklusive der Losgröße zu ändern sowie alle hier veröffentlichten Informationen zu aktualisieren. Außerdem hat die Energiedienst Netze GmbH bei einem Notar Preisobergrenzen hinterlegt. Die Preisobergrenze ist nur für das jeweilige Los relevant. Es hat keine Auswirkungen auf die Vergabe von anderen Losen, sollte es in einem oder mehreren Fällen dazu kommen, dass ein Los aufgrund der Preisobergrenze nicht vergeben wird.

Die Betreiber von Elektrizitätsversorgungsnetzen sind nach dem Energiewirtschaftsgesetz (EnWG) und der Stromnetzzugangs-verordnung (StromNZV) verpflichtet, die Energie zur Deckung der Netzverluste in einem marktorientierten, transparenten und diskriminierungsfreien Verfahren zu beschaffen.

Die Energiedienst Netze GmbH hat sich zur Deckung ihres Bedarfs an Verlustenergie für das Modell der offenen Ausschreibung entschieden, für das Jahr 2017 ist eine Gesamtjahresenergiemenge von insgesamt 127.020 MWh geplant. Es werden insgesamt 3 Lose ausgeschrieben. Der Fahrplan für die Los1, Los2 und Los3 enthält eine Energiemenge von 42.340 MWh gemäß dem beigefügtem Jahresprofil.

Sie finden nachstehend unsere ausführlichen Allgemeinen Bedingungen für die Ausschreibung von Verlustenergie 2017, das Beschreibbare Formblatt Angebot Netzverluste 2017 Los1, Los2, Los3 sowie den Stromliefervertrag Verlustenergie 2017 Los1, Los2, Los3.

Die Ausschreibung erfolgte am 07. August 2012 für alle drei Lose. Der Abgabezeitpunkt wird wie folgt festgelegt:
Los1 28.08.2012 Abgabezeit bis 11:30 Uhr Vergabezeit bis 12:30 Uhr
Los2 28.08.2012 Abgabezeit bis 11:30 Uhr Vergabezeit bis 12:30 Uhr
Los3 28.08.2012 Abgabezeit bis 11:30 Uhr Vergabezeit bis 12:30 Uhr

Die Abgabe der Angebote erfolgt per E-Mail.

Ergebnis der oben angegebenen Ausschreibungen:
Los1 28.08.2012 Grenzpreis = 58,96 €/MWh
Los2 28.08.2012 Grenzpreis = 58,96 €/MWh
Los3 28.08.2012 Grenzpreis = 58,96 €/MWh

Hinweis: Die Energiedienst Netze GmbH behält sich vor, die Angebotsstruktur inklusive der Losgröße zu ändern sowie alle hier veröffentlichten Informationen zu aktualisieren. Außerdem hat die Energiedienst Netze GmbH bei einem Notar Preisobergrenzen hinterlegt. Die Preisobergrenze ist nur für das jeweilige Los relevant. Es hat keine Auswirkungen auf die Vergabe von anderen Losen, sollte es in einem oder mehreren Fällen dazu kommen, dass ein Los aufgrund der Preisobergrenze nicht vergeben wird.

Die Betreiber von Elektrizitätsversorgungsnetzen sind nach dem Energiewirtschaftsgesetz (EnWG) und der Stromnetzzugangsverordnung (StromNZV) verpflichtet, die Energie zur Deckung der Netzverluste in einem marktorientierten, transparenten und diskriminierungsfreien Verfahren zu beschaffen.

Die ED Netze GmbH hat sich zur Deckung ihres Bedarfs an Verlustenergie für das Modell der offenen Ausschreibung entschieden, für das Jahr 2016 ist eine Gesamtjahresenergiemenge von insgesamt 103.475 MWh geplant. Es werden insgesamt 3 Lose ausgeschrieben. Der Fahrplan das Los1, Los2 und Los3 enthält eine Energiemenge von 34.492 MWh gemäß dem beigefügtem Jahresprofil.

Sie finden nachstehend unsere ausführlichen Allgemeinen Bedingungen für die Ausschreibung von Verlustenergie 2016, das Beschreibbare Formblatt Angebot Netzverluste 2016 Los 1, Los2, Los3 sowie den Stromliefervertrag Verlustenergie 2016 Los 1, Los 2, Los3.

Die Ausschreibung erfolgte am 28. Oktober 2015 für alle drei Lose. Der Abgabezeitpunkt wird wie folgt festgelegt:
Los 1-18.11.2015 Abgabezeit bis 11:00 Uhr-Vergabezeit bis 11:30 Uhr
Los 2-18.11.2015 Abgabezeit bis 11:00 Uhr-Vergabezeit bis 11:30 Uhr
Los 3-18.11.2015 Abgabezeit bis 11:00 Uhr-Vergabezeit bis 11:30 Uhr

Die Abgabe der Angebote erfolgt per E-Mail. 

Ergebnis der oben angegebenen Ausschreibungen:
Los1 18.11.2015 Grenzpreis = 30,84  €/MWh
Los2 18.11.2015 Grenzpreis = 30,83  €/MWh
Los3 18.11.2015 Grenzpreis = 30,83  €/MWh

Hinweis: Die ED Netze GmbH behält sich vor, die Angebotsstruktur inklusive der Losgröße zu ändern sowie alle hier veröffentlichten Informationen zu aktualisieren. Außerdem hat die ED Netze GmbH bei einem Notar Preisobergrenzen hinterlegt. Die Preisobergrenze ist nur für das jeweilige Los relevant. Es hat keine Auswir-kungen auf die Vergabe von anderen Losen, sollte es in einem oder mehreren Fällen dazu kommen, dass ein Los aufgrund der Preisobergrenze nicht vergeben wird.

Die Betreiber von Elektrizitätsversorgungsnetzen sind nach dem Energiewirtschaftsgesetz (EnWG) und der Stromnetzzugangs-verordnung (StromNZV) verpflichtet, die Energie zur Deckung der Netzverluste in einem marktorientierten, transparenten und diskriminierungsfreien Verfahren zu beschaffen.

Die Energiedienst Netze GmbH hat sich zur Deckung ihres Bedarfs an Verlustenergie für das Modell der offenen Ausschreibung entschieden, für das Jahr 2015 ist eine Gesamtjahresenergiemenge von insgesamt 127.888 MWh geplant. Es werden insgesamt 3 Lose ausgeschrieben. Der Fahrplan das Los1, Los2 und Los3 enthält eine Energiemenge von 42.629 MWh gemäß dem beigefügtem Jahresprofil.

Sie finden nachstehend unsere ausführlichen Allgemeinen Bedingungen für die Ausschreibung von Verlustenergie 2015, das Beschreibbare Formblatt Angebot Netzverluste 2015 Los 1, Los2, Los3 sowie den Stromliefervertrag Verlustenergie 2015 Los1, Los2, Los3.

Die Ausschreibung erfolgte am 07. August 2012 für alle drei Lose. Der Abgabezeitpunkt wird wie folgt festgelegt:
Los1 28.08.2012 Abgabezeit bis 10:30 Uhr Vergabezeit bis 11:30 Uhr
Los2 28.08.2012 Abgabezeit bis 10:30 Uhr Vergabezeit bis 11:30 Uhr
Los3 28.08.2012 Abgabezeit bis 10:30 Uhr Vergabezeit bis 11:30 Uhr

Die Abgabe der Angebote erfolgt per E-Mail.

Ergebnis der oben angegebenen Ausschreibungen:
Los1 28.08.2012 Grenzpreis = 54,10 €/MWh
Los2 28.08.2012 Grenzpreis = 54,10 €/MWh
Los3 28.08.2012 Grenzpreis = 54,10 €/MWh

Hinweis: Die Energiedienst Netze GmbH behält sich vor, die Angebotsstruktur inklusive der Losgröße zu ändern sowie alle hier veröffentlichten Informationen zu aktualisieren. Außerdem hat die Energiedienst Netze GmbH bei einem Notar Preisobergrenzen hinterlegt. Die Preisobergrenze ist nur für das jeweilige Los relevant. Es hat keine Auswirkungen auf die Vergabe von anderen Losen, sollte es in einem oder mehreren Fällen dazu kommen, dass ein Los aufgrund der Preisobergrenze nicht vergeben wird.

Die Betreiber von Elektrizitätsversorgungsnetzen sind nach dem Energiewirtschaftsgesetz (EnWG) und der Stromnetzzugangs-verordnung (StromNZV) verpflichtet, die Energie zur Deckung der Netzverluste in einem marktorientierten, transparenten und diskriminierungsfreien Verfahren zu beschaffen.

Die Energiedienst Netze GmbH hat sich zur Deckung ihres Bedarfs an Verlustenergie für das Modell der offenen Ausschreibung entschieden, für das Jahr 2014 ist eine Gesamtjahresenergiemenge von insgesamt 128.106 MWh geplant. Es werden insgesamt 3 Lose ausgeschrieben. Der Fahrplan für das Los2 und Los3 enthält eine Energiemenge von 46.489 MWh gemäß dem beigefügtem Jahresprofil.

Sie finden nachstehend unsere ausführlichen Allgemeinen Bedingungen für die Ausschreibung von Verlustenergie 2014, das Beschreibbare Formblatt Angebot Netzverluste 2014 Los2 und Los3 sowie den Stromliefervertrag Verlustenergie 2014 Los2 und Los3.

Die Ausschreibung erfolgte am 07. August 2012 zunächst für das Los2 und Los3. Der Abgabezeitpunkt wird wie folgt festgelegt:
Los1 08.02.2012 Abgabezeit bis 11:00 Uhr Vergabezeit bis 12:00 Uhr
Los2 28.08.2012 Abgabezeit bis 10:00 Uhr Vergabezeit bis 11:00 Uhr
Los3 28.08.2012 Abgabezeit bis 10:00 Uhr Vergabezeit bis 11:00 Uhr

Die Abgabe der Angebote erfolgt per E-Mail.

Ergebnis der oben angegebenen Ausschreibungen:
Los1 08.02.2012 Grenzpreis = 57,22 €/MWh
Los2 28.08.2012 Grenzpreis = 53,88 €/MWh
Los3 28.08.2012 Grenzpreis = 53,93 €/MWh


Hinweis: Die Energiedienst Netze GmbH behält sich vor, die Angebotsstruktur inklusive der Losgröße zu ändern sowie alle hier veröffentlichten Informationen zu aktualisieren. Außerdem hat die Energiedienst Netze GmbH bei einem Notar Preisobergrenzen hinterlegt. Die Preisobergrenze ist nur für das jeweilige Los relevant. Es hat keine Auswirkungen auf die Vergabe von anderen Losen, sollte es in einem oder mehreren Fällen dazu kommen, dass ein Los aufgrund der Preisobergrenze nicht vergeben wird.