zurück

Zusammenarbeit mit Feuerwehren

 

Gefahren erkennen - sicher löschen, bergen, schützen und retten im Bereich elektrischer Anlagen.

Vorsicht Hochspannung Lebensgefahr

ED Netze unterweist die Feuerwehren gerne im Umgang mit den Gefahren durch Elektrizität.
Auf Nachfrage kommen hierfür erfahrene Mitarbeiter vor Ort und berichten in einem anderthalbstündigen Vortrag mit Diskussions-möglichkeit über die möglichen Gefährdungen und Gefahrenstellen und darüber, wie sich der Kamerad erfolgreich davor schützen kann. - Eine Zusammenfassung der wichtigsten Fakten sind in dem nachfolgenden Info-Faltblatt aufgeführt.

Ansprechpartner

Hans-Dieter Meyer

hans-dieter.meyer@ednetze.de

07623 92-3585

Mobile Brandübungsanlage und Übungen in Umspannwerken


Die mobile Brandübungsanlage (MBÜ) bietet den Feuerwehren eine besondere Trainingsmöglichkeit. Dort können sie die richtige Vorgehensweise beim Löschen von Bränden unter anderem an elektrischen Anlagen oder Gasleitungen üben.

Mit diesem Angebot unterstützt ED Netze die Feuerwehren im Rahmen der Atemschutzausbildung vor Ort. Auf einer Fläche von rund 20 Quadratmetern sind auf eineinhalb Ebenen sieben Brandstellen installiert. So können beispielsweise Zimmerbrände oder Brände von Stromverteilerkästen sowie Gasleitungen simuliert werden. Die Bedingungen im Innern des Containers entsprechen realistischen Einsätzen. Bis zu 600°C Hitze, Rauch, Enge und Brandgeräusche sorgen für eine realitätsnahe Übungssituation - und das bei umweltfreundlichen Rahmenbedingungen.

Größte Sicherheit für die übenden Feuerwehrleute gewährleisten die moderne Steuerungs- und Überwachungstechnik der Anlage, sowie die Fachkenntnis des Bedienpersonals.
Regelmäßig unterweist ED Netze Feuerwehren, um sie auf das Gefahrenpotenzial und das Löschen von Bränden an unter Spannung stehenden Anlagen vorzubereiten und führt zu dem Übungen in Umspannwerken durch.

Video mobile Brandübungsanlage

Ansprechpartner

Markus Linder

markus.linder@ednetze.de

07623 92-4848